Kostenloser Rückversand
Kostenloser Versand (D) ab 40€
Direkt vom Hersteller

Wie viel Bettwäsche braucht man?

Wie viel Bettwäsche braucht man?

Erholsam schlafen mit guter Bettwäsche

Die Qualität unseres Schlafs hängt nicht nur von der richtigen Matratze und dem weichen Kissen ab, sondern auch von der genutzten Bettwäsche. Ob elegant, gemütlich oder floral: Die Auswahl an Bettwäsche ist enorm – doch wie viel Bettwäsche braucht man wirklich? In diesem Beitrag schauen wir uns an, weshalb es keine eindeutig richtige Antwort auf diese Frage gibt und wovon abhängt, wie viele Garnituren Bettwäsche Sie haben sollten.

Was beeinflusst die erforderliche Anzahl an Bettwäsche-Sets?

Ein besonders wichtiger Faktor für die nötige Anzahl an Bettwäschegarnituren ist die Anzahl der Betten. Dabei sollten Sie unterscheiden zwischen Betten, die regelmäßig genutzt werden und solchen, die lediglich ab und zu als Gästebett zum Einsatz kommen.

Wichtige Faktoren für die passende Anzahl an Bettwäschegarnituren sind:

  • Haushaltsgröße: Wie viele Betten werden regelmäßig genutzt?
  • Jahreszeiten: Benötigen Sie unterschiedliche Materialien je nach Saison?
  • Persönliche Vorlieben: Brauchen Sie Abwechslung fürs Auge oder lieben Sie Konstanz?
  • Sondersituationen: Gibt es Kinder, die gerade trocken werden? Haben Sie oft Übernachtungsbesuch?

 

So viel Bettwäsche brauchen Sie wirklich

In der Regel sind Sie mit 2-3 Bettwäsche-Sets pro Bett gut aufgestellt. Eine Garnitur ist gerade in Nutzung, eine in der Wäsche oder im Schrank. Dazu haben Sie vielleicht noch ein Set in Reserve, wenn Sie beispielsweise nach starkem Schwitzen oder einer Krankheit die Bettwäsche häufiger als üblich wechseln müssen.

Sie können auch ein Set für den Sommer, eine Garnitur für den Winter und ein Wechselset für alle Jahreszeiten nutzen. Das gilt übrigens nicht nur für die Bezüge von Bettdecke und Kissen, sondern auch für die Spannbettlaken. Auch hier sollten Sie immer Laken zum Wechseln im Schrank haben.

Bei Gästebetten reicht im Normalfall eine Garnitur Bettwäsche pro Bett.

Wenn Sie das Gefühl haben, zu viel Bettwäsche zu lagern, haben wir in diesem Beitrag ein paar Tipps für Sie gesammelt, wie Sie alte Bettwäsche upcyclen oder geschickt aussortieren können.

Bettwäsche lange nutzen: Die richtige Pflege

Damit Sie lange Freude an Ihrer Bettwäsche haben, sollten Sie immer die Pflegehinweise am Produkt beachten. Dem Pflegeetikett können Sie entnehmen, welche Temperatur beim Waschen ideal ist und ob die Bettwäsche in den Trockner darf.

Achten Sie bereits beim Kauf auf hochwertige Materialien, damit die Bettwäsche nicht nur eine Saison hält, sondern Sie lange begleitet. Auch die Verarbeitung ist wichtig, hier können Sie beispielsweise auf die Nähte schauen.

Ergänzungen zur Bettwäsche: Schöner schlafen

Das Bett ist meist nur in der Nacht im Gebrauch. Tagsüber können Sie trotzdem für ein schönes wohnliches Gefühl sorgen, indem Sie beispielsweise eine Tagesdecke oder Zierkissen nutzen. Das ist auch gerade bei Gästebetten optimal, damit diese nicht einstauben, wenn sie nicht genutzt werden.

Eigene Bedürfnisse beachten

Letztlich kommt es bei Bettwäsche auf Ihre persönlichen Vorlieben und Angewohnheiten an. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, gewaschene Bettwäsche schnell zu trocknen, brauchen Sie für jede Jahreszeit zwei Sets, sodass immer eines aufgezogen werden kann, während das andere in der Wäsche ist. Schwitzen oder frieren Sie schnell, sind Sie vielleicht auf verschiedene Materialien – je nach Temperatur – angewiesen. Haben Sie Allergien oder andere besondere Bedürfnisse, kann das auch beeinflussen, wie viel Bettwäsche Sie vorrätig haben sollten.

Nehmen Sie also unsere Richtlinien als Vorschlag auf und entscheiden Sie selbst, wie viel Bettwäsche Sie wirklich benötigen. Klar ist: Mit hochwertiger Bettwäsche können Sie lange gut schlafen und vermeiden häufige Neukäufe.

Teilen