BLACK SALE: 
20% Rabatt auf alles inkl. Sale**

>>Jetzt sparen<<
Ihr Code:
BLACK20 -20%
  • Artikel in den Warenkorb legen
  • Code "BLACK20" im Warenkorb eingeben
  • 20% sparen
Kostenloser Rückversand
Kostenloser Versand (D) ab 40€
Direkt vom Hersteller

Sporthandtuch: Welches Handtuch fürs Fitnessstudio?

Warum braucht man im Fitnessstudio ein Handtuch?

In den meisten Fitnessstudios brauchen Sie nicht nur ein Handtuch, um sich nach dem Duschen abzutrocknen, sondern auch eins für das Training selbst. Aus hygienischen Gründen dürfen Sie die Trainingsgeräte nur dann nutzen, wenn Sie ein Handtuch unterlegen, damit kein Schweiß zurückbleibt. Das ist zum einen für nachfolgende Nutzer angenehmer, aber auch die Geräte werden nicht durch den Schweiß angegriffen. Das Handtuch sollten Sie übrigens auch dann unterlegen, wenn Sie in langer Kleidung trainieren.

Wofür Sie das Handtuch nicht nutzen sollten: Um Geräte zu „reservieren“. Schon auf Strandliegen ist das unhöflich, aber auch im Fitnessstudio wird diese Praktik nicht gern gesehen. Machen Sie eine Pause, geben Sie das Gerät für andere Nutzer frei – und ist ein anderes einmal belegt, tauschen Sie einfach die Reihenfolge Ihrer Übungen. So entfallen lange Wartezeiten und alle haben die Möglichkeit, die Trainingsgeräte zu benutzen.

Sporthandtuch mit besonderen Eigenschaften

Mittlerweile gibt es spezielle Fitness-Handtücher, die Schlaufen oder Magnete haben, damit man sie an den Trainingsgeräten befestigen kann. Auch kleine Taschen für den Spindschlüssel oder die Mitgliedskarte sind beliebt. Wer ohnehin eine Trainingshose mit Taschen hat oder die Mitgliedskarte in der Handyhülle verschwinden lässt, kann darauf aber getrost verzichten.

Material und Struktur: Möglichst dünn oder dicker und saugstark?

Leichte und trotzdem saugstarke Mikrofaser-Handtücher werden gern als Sporthandtuch verwendet. Allerdings haben diese Handtücher auch Nachteile: Die dünne Beschaffenheit und die glatte Struktur sind nicht für jeden angenehm. Dadurch kann das Handtuch auf dem Trainingsgerät auch leichter verrutschen. Darüber hinaus sind Kunstfasern problematisch für die Umwelt und die Handtücher dürfen nur bei niedrigen Temperaturen gewaschen werden – nach dem Sport nicht gerade ideal.

Praktischer sind etwas dickere, saugstarke Frottier-Handtücher aus Baumwolle oder einem Mischgewebe. Die Kollektion MÖVE ELEMENTS ist ideal für Ihr Fitnesstraining geeignet, denn die angenehme Rippenstruktur sorgt für Griff und verhindert das Verrutschen des Handtuchs beim Training.

Welche Handtuchgröße für das Fitness-Handtuch?

Zum Unterlegen müssen Sie kein Dusch- oder Badetuch mit zum Training nehmen, denn weder müssen Sie sich noch das Trainingsgerät in Gänze verhüllen. Ein Handtuch von etwa 50 x 100 cm reicht völlig aus, um die Sitz- oder Liegefläche des Geräts so abzudecken, dass kein Schweiß darauf zurückbleibt. Für die Dusche nach dem Training darf es dann gern auch ein größeres Handtuch bzw. ein Duschtuch sein.

Achten Sie immer darauf, Ihr Handtuch nach dem Sport wieder aus der Trainingstasche zu nehmen und vor der nächsten Einheit trocknen zu lassen. Haben Sie stärker geschwitzt, sollten Sie es direkt in die Wäsche geben, damit sich keine unangenehmen Gerüche festsetzen.

Bei anderen Sportarten als dem Kraft- oder Kardiotraining im Studio sind übrigens auch andere Handtücher gefragt. Mehr über flauschige Trainingsbegleiter lesen Sie hier: Welches Handtuch für welchen Sport?

Teilen