Kostenloser Rückversand
Kostenloser Versand (D) ab 40€
Direkt vom Hersteller

Pflegehinweise

Damit Sie recht lange Freude an Ihren MÖVE Produkten haben, finden Sie im Folgenden eine kurze Übersicht über Frottierqualitäten und -pflege.

Pflegesymbole_1_3000x2250

Was ist Frottier?

Frottier – die Kunst des Schlaufenwebens – kam vor 150 Jahren aus dem vorderen Orient über England und Frankreich nach Deutschland. Umgangssprachlich wird Frottier auch oft als Frottée bezeichnet, ist aber ein völlig anderes Gewebe. Im Gegensatz zu Frottée, ein Zweifadengewebe mit Effektgarn, ist das hochwertige Frottier ein Dreifadengewebe mit Schlinge. Dadurch ist es besonders weich, saugstark und strapazierfähig und eignet sich ideal für die Herstellung von Handtüchern, Bademänteln und Badematten.

 

Man unterscheidet vier Grundqualitäten:

Walkfrottier ist sehr weich und flauschig. Seine duftige Fülle verdankt es lockeren Schlingen aus weichen Garnen. Sein Vorteil ist die hohe Saugfähigkeit.

Zwirnfrottier ist fest im Griff. Durch gezwirnte Schlingenfäden hat es einen hohen Massageeffekt.

Veloursfrottier hat eine samtweiche Oberfläche, da die Schlingen aufgeschnitten sind. Es gehört zu den wertvollsten Frottierarten.

Wirkfrottier ist relativ neu. Es wird nicht gewebt, sondern gewirkt und vereint alle guten Frottiereigenschaften: gute Saugfähigkeit, leichte Massagewirkung, Schlingenfestigkeit und Weichheit.

 

Wie pflegt man Frottier?

Frottier ist ein völlig unproblematisches und pflegeleichtes Gewebe. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und beachten Sie die folgenden Pflege- und Waschhinweise, damit Sie viele Jahre Freude an Ihren MÖVE Produkten haben.

Bitte beachten Sie generell, dass jedes Frottierprodukt vor dem ersten Gebrauch gewaschen werden sollte. Dadurch werden zum einen eventuelle überschüssige Farbreste ausgespült und zum anderen wird die Oberfläche dichter und das Ziehen von Schlingen vermindert.

Farbiges Frottier sollte von Anfang an mit einem Feinwaschmittel ohne optische Aufheller gewaschen werden. Um das Ausbluten der Farben zu verhindern, ist es weiterhin wichtig, die empfohlene Waschtemperatur unbedingt einzuhalten.

Weiße Frottierteile behalten ihr strahlendes Weiß am besten bei gelegentlicher Verwendung eines Vollwaschmittels.

Äußerst wichtig ist es, Dunkles und Helles sowie auch Farben separat zu waschen.

Falls Sie Weichspüler verwenden, empfehlen wir einen sehr sparsamen Gebrauch, da sonst die Saugfähigkeit von Frottier negativ beeinflusst wird und es zu erhöhter Flusenbildung kommen kann.

Um Flusenbildung zu vermeiden, richten Sie sich bitte stets nach der empfohlenen Füllmenge Ihrer Waschtrommel. Bei Über- oder Unterschreitung ist das Textil einer erhöhten Reibung ausgesetzt; dies gilt auch für Frottier-Badteppiche.

Lassen Sie feuchte Frottierware nicht längere Zeit übereinanderliegen und vermeiden Sie auch das Trocknen an der Heizung – das flauschige Frottier kann dadurch spröde werden.

Die Weichheit und Flauschigkeit von Frottier wird am besten beim Trocknen im Wäschetrockner gewährleistet.

Frottier bitte niemals zusammen mit Häkchen bzw. Reißverschlüssen waschen, da dies zu gezogenen Schlingen führen kann. Ist es doch einmal passiert, die Ziehfäden einfach möglichst kurz abschneiden, um ein weiteres Herausziehen zu verhindern. Das Gewebe wird dadurch nicht beeinträchtigt.