Mit dem Moment des Zuknotens eines Bademantelgürtels kommt sofort ein Gefühl an Privatheit, Gemütlichkeit und Komfort auf, denn der Bademantel ist eine wunderbar weiche Mischung aus Handtuch und Decke zum Anziehen. Zusammen mit der Hochschule Niederrhein haben wir Studierende des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik gebeten, neuartige, zeitgemäße, modische und vor allem alltagstaugliche Bademäntel zu entwickeln. In diesem Blogpost stellen wir Euch die innovativen Ergebnisse der Studenten vor.

© Hochschule Niederrhein – Vorstellung der modischen Bademantelkollektion der Studierenden der Hochschule Niederrhein bei der Abschlusspräsentation

© Hochschule Niederrhein – Vorstellung der modischen Bademantelkollektion der Studierenden der Hochschule Niederrhein bei der Abschlusspräsentation

Wie sich die Studierenden der praxisorientieren Aufgabenstellung genähert haben und inwiefern sich die designten Kleidungsstücke vom klassischen Bademantel-Modell unterscheiden, verrät Euch Leonie Hammans, Teil des Projektteams, hier:

möve: Was waren die größten Herausforderungen/die schönsten Erfolge während Eures Projektes?

Leonie Hammans: Die größte Herausforderung war das Entwerfen und Umsetzten der zahlreichen verschiedenen Bademäntel. Die Zeit zur Entwicklung und Umsetzten war sehr knapp, sodass dies nur mit sehr guter Zusammenarbeit und großem Einsatz aller Teammitglieder möglich war. Der schönste Erfolg war die Abschlusspräsentation, bei der wir unsere tollen Bademäntel präsentiert und dafür großes Lob und Anerkennung, durch den Applaus der Studierenden, aber auch durch das Gewinnen des ersten Preises, bekommen haben. Da haben wir gemerkt, dass sich die ganze Arbeit und die vielen Stunden im Nählabor gelohnt haben. Viele Studierende waren sehr begeistert und sagten, dass sie sich den ein oder anderen Bademantel gerne kaufen würden.

© Hochschule Niederrhein – Shooting des Modell „Katiness“, das für Weiblichkeit steht und anmutig erscheint.

© Hochschule Niederrhein – Shooting des Modell „Katiness“, das für Weiblichkeit steht und anmutig erscheint.

möve: Was macht Eure Bademäntel besonders alltagstauglich? Für welche Zielgruppe sind die Bademäntel besonders geeignet?

Leonie Hammans: Die Bademäntel erinnern nur noch entfernt an das klassische Modell, das fast jeder bei sich zu Hause im Schrank hängen hat, dennoch ist durch die Frottierware der Zweck erhalten geblieben. Viele sind so modisch, das es nicht auffallen würde, wenn diese auch im Alltag und der Freizeit getragen werden. Dabei sind die Stücke auch noch kuschelig angenehm. Es wurden zudem Gadgets entwickelt, die jeden Bademantel funktionaler machen sollen, z.B. eine wasserfeste Tasche, die in der Sauna das Handy vor Feuchtigkeit schützen soll.
Die Bademäntel sollen durch die neuartigen und modischen Schnitte vor allem junge Leute ansprechen, die nicht zum herkömmlichen Bademantel greifen wollen, aber auch ältere Damen und Herren, die viel Wert auf Mode und Design legen, sind durchaus als Zielgruppe denkbar.

 

© Hochschule Niederrhein – Neuartige und modische Schnitte sollen vor allem junge Leute ansprechen, die nicht zum herkömmlichen Bademantel greifen wollen

© Hochschule Niederrhein – Neuartige und modische Schnitte sollen vor allem junge Leute ansprechen, die nicht zum herkömmlichen Bademantel greifen wollen

möve: Was steckt hinter Eurem Projekt? Wie lange dauerte die Umsetzung, von der Idee bin hin zur fertigen Kollektion?

Leonie Hammans: Die Projekte sind ein Teil der Studienleistungen, die wir Studierenden im Zuge der Bachelorstudiengänge im Fachbereich der Textil und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein erbringen müssen. Da im Rahmen der Projekte alle Studienrichtungen zusammen kommen, entstehen viele gute Ideen und Anregungen. Die Themen kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Von der Entwicklung und Umsetzung eines Maskottchens für einen Fußballverein, über das Entwerfen einer nachhaltigen Taschenkollektion, bis hin zur Entwicklung eines Produkts aus einer neuartigen Viskosefaser.
Der Projektbeginn war der 24. September. Dort wurden die Themen zugeteilt und das Projektteam kam zum ersten Mal zusammen. Die ersten 3 Wochen wurde der Projektablauf geplant, Ideen zusammengetragen, Aufgaben verteilt und ein Plan zur Umsetzung festgelegt. Danach begann die Durchführung. Von Mitte Oktober bis Mitte Dezember war Zeit zum Nähen, Prüfen, Schreiben, Zeichnen, etc. Darauf folgt die Projektabgabe im Dezember und Anfang Januar die Präsentation der Ergebnisse.
Am Ende der Veranstaltung wird ein Projekt und damit das Projektteam, ausgezeichnet, das besonders gute Leistungen gezeigt hat. Dabei haben wir uns unter 35 Teams durchgesetzt.

Wir danken Leonie Hammans und dem Projektteam für diese inspirierenden Einblicke in das tolle Projekt. Weitere Informationen zu den Projektarbeiten der Hochschule Niederrhein gibt es unter https://www.hs-niederrhein.de

Wo und wann tragt Ihr Euren Bademantel? Wenn Ihr auf der Suche nach einem neuen Bademantel seid, dann lasst Euch hier von unseren aktuellen Kollektionen inspirieren. Ob schmale, feminine Morgenmäntel oder unifarbene Mäntel mit Schalkragen oder Kapuze, leichte Reise- und Wickelmäntel oder schwere Wellnessmäntel – wir haben zahlreiche Modelle zur Auswahl.

Wie immer freuen wir uns auch auf Eure Anregungen in den Kommentaren und auf unseren Social Media-Kanälen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram