© möve – Inspiriert von Design-Ikonen: unsere möve-Kollektionen BROOKLYN, VICHY und VIENNA MESH

© möve – Inspiriert von Design-Ikonen: unsere möve-Kollektionen BROOKLYN, VICHY und VIENNA MESH

Was war wohl zuerst da: Die Ikone oder der Kult? Zugegeben, keine einfache Frage. Aber höchstwahrscheinlich wären selbst die feinsten Vichy-Karos, das eleganteste Fischgrat-Sakko oder der traditionellste Wiener Korbgeflecht-Stuhl nichts ohne ihre kultigen Urväter. Deshalb möchten wir Euch ausgewählte möve-Kollektionen vorstellen, bei denen wir von Stilikonen inspiriert wurden.

So herrlich mondän: Mit der VICHY-Kollektion bringt möve Filmdiven-Flair ins Bad

© möve – Riviera, Brigitte Bardot und die 50er-Jahre: VICHY ist ein echter Klassiker

© möve – Riviera, Brigitte Bardot und die 50er-Jahre: VICHY ist ein echter Klassiker

Woran erinnert Euch unsere VICHY-Kollektion? Wenn der Anblick dieser Pastell-Karos Euch an die französische Mittelmeerküste, die 50er-Jahre und die eine oder andere berühmte Filmschauspielerin denken lässt, dann habt Ihr mit Eurem Erinnerungsgefühl ziemlich genau ins Schwarze getroffen. Insbesondere waren es die weiblichen Filmstars der 50er wie Brigitte Bardot und Audrey Hepburn, die diese hübschen Karos zum absoluten Designliebling und ewigen Klassiker gemacht haben. Dazu ein kleiner Tipp: Schaut Euch mal bei Gelegenheit „Wollen Sie mit mir tanzen?“ von 1959 an. Dort zeigt Madame Bardot, dass Vichys weitaus mehr als Wäsche-Karos sind. Inspiriert von derart zeitloser Eleganz und den aktuellen Modetrends hat möve dieses Muster für seine VICHY-Kollektion in feinster Qualität neu interpretiert.

Mit BROOKLYN darf man einen echten Dandy sein Eigen nennen

© möve – Hier kommt der Look des Dandy-Kults: die Muster der BROOKLYN-Kollektion sind von der schillernden Dandy-Ära inspiriert

© möve – Hier kommt der Look des Dandy-Kults: die Muster der BROOKLYN-Kollektion sind von der schillernden Dandy-Ära inspiriert

Die kontrastreichen traditionellen Muster der BROOKLYN-Kollektion von möve finden ihren Ideenursprung in der Ära der Dandys. Ihr wahrscheinlich berühmtester Vertreter ist Oscar Wilde. Dandys trugen in der Zeit zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert besonders gern Anzüge aus feinen Stoffen mit Fischgrat-Muster. Für einen Dandy spielten seine Kleidung und die außerordentliche Qualität von Materialien eine ganz zentrale Rolle in seinem Leben. Dieser hohe Qualitätsanspruch wird in der BROOKLYN-Kollektion durch die Verwendung von exklusivem Bouclé-Garn und die Anlehnung an die traditionellen Stoffmuster der Dandy-Ära wieder aufgegriffen.

Michael Thonet oder der Vater von VIENNA MESH

© möve – Wien? Kaffehaus? Thonet? Der Dreiklang findet sich in der Kollektion VIENNA MESH wieder

© möve – Wien? Kaffeehaus? Thonet? Der Dreiklang findet sich in der Kollektion VIENNA MESH wieder

Als „Stuhl Nr. 14“ ist er als Designikone in die Geschichte eingegangen. Es dreht sich hier um das 1859 von Tischlermeister Michael Thonet entworfene Sitzmöbel, das seither nicht nur Einzug in die traditionellen Kaffeehäuser Wiens gefunden hat, sondern buchstäblich um die ganze Welt ging – als meist verkaufter Stuhl überhaupt. Was ihn auszeichnet, ist das markante, achteckige Flechtmuster der Sitzfläche, auch „Wiener Geflecht“ genannt. Von genau diesem Muster und der Flechtkunst Michael Thonets inspiriert ist die VIENNA MESH-Kollektion von möve. Sie zeigt, dass Weben und Flechten zwei sehr verwandte Metiers sind und verbindet diese Erkenntnis auf kunstvolle und subtile Art und Weise.

Inspiriert vom ersten Berufsarchitekten – Die ARCHITECTURE-Kollektion und Andrea Palladio

© möve – Der einzigartige Zeichenstil Palladios diente als Inspiration für die ARCHITECTURE-Kollektion

© möve – Der einzigartige Zeichenstil Palladios diente als Inspiration für die ARCHITECTURE-Kollektion

Einer der bedeutendsten Architekten der Hochrenaissance des nördlichen Italiens war Andrea Palladio (1508–1580) – und er gilt auch als einer der ersten wirklichen Berufsarchitekten. Kein Wunder also, dass diese Ikone und sein einzigartiger Zeichenstil als Inspiration für die ARCHITECTURE-Kollektion dienten. Warum möve Brand Director Michael Ungerer ein begeisterter Anhänger von Palladios Stil ist, lest Ihr hier.

Was meint Ihr? Was war wohl zuerst da: Die Ikone oder der Kult? Teilt uns Eure Meinung in den Kommentaren mit!

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram