Sich im heutigen Wäsche-Wust zurecht zu finden, ist wirklich nicht ganz leicht. Ob Baumwolle, Viskose oder Leinen: Irgendwo zeichnet sich jede Wäsche durch eine spezielle Zusammensetzung aus. Dabei ist die Materialkomposition bei möve mindestens genau so vielfältig wie die Produktwelt selbst. Mit dieser kleinen Material-Kunde erfahrt Ihr mehr über die Beschaffenheit Eurer flauschigen Begleiter.

© möve – Die Handtücher von möve bestehen aus 100% feinster Mako-Baumwolle

© möve – Die meisten möve-Produkte bestehen aus 100% feinster Mako-Baumwolle

Baumwolle – der Allrounder
Baumwolle hat sich als besonders hautfreundlicher Stoff mit geringem Allergiepotential erwiesen. Gewonnen wird sie – anders als der Name vermuten lässt – aus dem Faserbausch einer Fruchtkapsel, die aus der Baumwollpflanzen-Blüte heranwächst.
Die überwiegende Zahl der möve-Kollektionen besteht aus 100% feinster Mako-Baumwolle, die sich durch besonders lange Baumwollfäden auszeichnet und damit nur zu geringer Flusenbildung neigt. Zudem ist sie weich gekämmt, das macht sie flauschig und saugfähig und damit ideal geeignet für die Herstellung von Frottierprodukten.
Auch Hitze vertragen aus Baumwolle gefertigte Tücher, Bademäntel und Badematten gut. Sie können problemlos bei höheren Temperaturen von 60°C (farbig) oder 90°C (weiß) gewaschen werden – damit sind sie gleichzeitig robust, pflegeleicht und vielseitig einsetzbar. Klassische möve Kollektionen, die aus 100% Baumwollfrottier bestehen sind z.b. die Uni Serien „möve SUPERWUSCHEL“ und „möve NEW ESSENTIAL“.
Aber Baumwolle ist nicht gleich Baumwolle, auch hier gibt es Unterschiede, die durch Verarbeitung und Veredlung entstehen. Das innovative Hightech-Garn Airspin z.B. besteht aus Baumwolle, welche im Kern mit PVA (Polyvinylalkohol) ausgestattet ist, das nach dem Webvorgang ausgewaschen wird. Das Ergebnis ist ein Garn mit vielen Hohlräumen, das extrem leicht, aber sehr voluminös ist. Es ist saugfähiger als herkömmliche Baumwolle, trocknet schneller und fühlt sich kuschelig weich an. möve setzt es erfolgreich für seine Serie „möve LOFT“ und die Kollektion „möve WELLNESS“ ein.

© möve – Die Kollektion „möve BROOKLYN“ vereint drei edle Materialen: Baumwolle, Viskose und Leinen

© möve – Die Kollektion „möve BROOKLYN“ vereint drei edle Materialen: Baumwolle, Viskose und Leinen

Viskose und Leinen – die edlen Geschwister der Baumwolle
Unter den künstlichen Fasern ist Viskose die natürlichste, da ihre fertigen Fasern ausschließlich aus pflanzlichen Bestandteilen bestehen. Das Gute: Viskose kann in optischer Hinsicht vielerlei gestaltet werden. Ob Baumwoll-, Seiden- oder Leinenoptik: Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Apropos Leinen: Die Fasern dieses Materials werden aus der Flachspflanze gewonnen. Der Anbau dieses Gewächses ist allerdings sehr aufwendig und daher kostenintensiv.
Sowohl Viskose als auch Leinen sind empfindliche Materialien, die schnell einlaufen und leicht knittern. Daher sollte reine Viskose bei nicht mehr als 40°C gewaschen und vor allem nicht in den Trockner geworfen werden. Leinen dagegen verträgt eine Wäsche bei bis zu 60°C.
In der Kollektion „möve BROOKLYN“ vereinen sich die drei Materialien und ihre typischen Eigenschaften und geben der Kollektion ihre Raffinesse und Eleganz. Die ausgesuchte Baumwolle sorgt für Flauschigkeit und Saugfähigkeit, Viskose für einen matten Glanz und der Leinenanteil für einen kernigen Griff und einen leichten Massageeffekt. Gleichzeitig kommen die kontrastreichen grafischen Motive auf dieser Mischung besonders ausdruckstark zur Wirkung.
Auch Leinen in Kombination mit Baumwolle liegt im Trend und findet bei möve in den Kollektionen „möve SPA“ und „möve EDEN“ seine Verwendung. Die Garnmischung gibt den Produkten ihren besonderen Charakter: der Leinenanteil verleiht ihnen ihre Natur belassene Optik und den kernigen Griff, die gleichzeitige Weichheit entsteht durch den hohen Baumwollanteil.
Seit einigen Jahren verwendet möve für seine Kollektion „möve BAMBOO LUXE“ Viskose aus Bambus-Zellstoff. Handtücher oder Bademäntel aus dem schnell nachwachsenden Rohstoff sind seidig-weich im Griff und glänzend in der Optik. Bambusgarn ist saugkräftiger als herkömmliche Baumwolle, schnell trocknend, atmungsaktiv und verfügt zudem über eine natürliche antibakterielle Wirkung.

© möve – In der Kollektion „BATH & BEAUTY“ vereint möve Vitamin E mit Garn

© möve – möve vereint Vitamin E und Frottier in der Kollektion “BATH & BEAUTY by möve” zu einem seidigen, pflegenden Gewebe

Vitamin E & Frottier – Einzigartige Pflege, dreifach wirksam
Zugegeben: Bei Vitamin E hat man zunächst keine Frottierwaren im Kopf. Das ändert sich jedoch, wenn man sich die Kollektion „BATH & BEAUTY by möve“ näher anschaut. In dieser hat möve gezeigt, dass es möglich ist, den wertvollen Mikronährstoff als aktiven Wirkstoff direkt in die Garnfaser einzuschleusen. Auf diese Weise entsteht ein seidig glänzendes und zudem weiches Gewebe, welches das Vitamin E stabil im Inneren trägt und erst nach und nach an Haut und Haare abgibt. Durch die zwei unterschiedlichen Strukturen der Tücher wird die Haut gleichzeitig mit einem sanften Peeling, einer anregenden Massage und wertvoller Pflege verwöhnt. Damit verbindet möve das Beste aus Pflege und Frottier zu einer neuen Dimension der täglichen Haut- und Haarpflege.

© möve – Das flauschige Gewebe der „BATH & BEAUTY“-Kollektion schmeichelt der Haut und verleiht durch pflegendes Vitamin E ein wohliges Gefühl.

© möve – Das flauschige Gewebe der „BATH & BEAUTY“-Kollektion schmeichelt der Haut und verleiht durch pflegendes Vitamin E ein wohliges Gefühl.

Welches sind Eure bevorzugten Materialien in Eurem Badezimmer? Ist es die klassische Baumwolle oder setzt Ihr eher auf einen guten Mix? Erzählt uns von Euren Erfahrungen!

Merken

Merken

Merken

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram