Bringen Ordnung und das gewisse Etwas ins jedes Badezimmer: die Accessoires von möve

Bringen Ordnung und das gewisse Etwas in jedes Badezimmer: Die Bad-Accessoires von möve

Gute Vorsätze haben zum Jahreswechsel Konjunktur, geraten aber im Alltag oft schnell wieder in Vergessenheit. Für alle, die sich für das neue Jahr vorgenommen haben, mehr Ordnung in die eigenen vier Wände zu bringen, gibt es aber eine gute Nachricht: Zumindest das Badezimmer lässt sich ganz einfach von einer lieblosen, unaufgeräumten Nasszelle in eine entspannende Wohlfühl-Oase mit System verwandeln – und das mit nur wenigen Handgriffen und ausgewählten Bad-Accessoires. Unsere 5 Tipps und Deko-Ideen für mehr Ordnung und Gemütlichkeit im Bad garantieren dabei nicht nur einen ordentlichen Start ins neue Jahr, sondern versprechen 365 Tage lang Wellness-Feeling für Zuhause.

Tipp 1: Trennt Euch von Altlasten
Ohne Ballast lebt sich’s leichter – das gilt auch fürs Badezimmer. Schritt Nummer eins auf dem Weg zum „Wohlfühlbad“ ist deshalb klar Schiff zu machen und entschieden auszumisten. Trennt Euch von angestaubten Tiegeln, uralten Shampoo-Flaschen und abgelaufenen Kosmetikprodukten. Denn auch wenn Ihr noch daran glaubt, das Produkt irgendwann noch einmal zu benutzen, die meisten Artikel, die Ihr in den vergangenen vier bis sechs Wochen nicht angefasst habt und die nun schon von einer leichten Staubschicht überzogen sind, werdet Ihr vermutlich auch in Zukunft nicht beachten. Seid also mutig und werft großzügig weg! Das schafft nicht nur Platz, sondern ist auch sehr befreiend.

Tipp 2: Bringt System in Euer Bad
Um an die Zahnpasta zu kommen, müsst Ihr im Badschrank erst einmal Gesichtsmaske und Haarspray beiseite räumen? Dann ist es an der Zeit, Euer Ordnungssystem im Badezimmer zu überdenken. Die Faustregel, die zwar einfach klingt, jedoch im Alltag häufig in Vergessenheit gerät, lautet: Produkte, die Ihr häufig benutzt, sollten jederzeit griffbereit sein; Artikel, die nur ab und an Verwendung finden, können weniger prominent platziert werden. Hilfreich ist es auch Produkte im Badezimmer thematisch zu ordnen, das heißt zum Beispiel: Alles für die Haare kommt an einen Ort beziehungsweise in ein Regalfach, Produkte zur Nagelpflege finden einen anderen Platz im Bad. Natürlich muss dabei nicht alles hinter geschlossene (Schrank-)Türen wandern: Ausgewählte Badartikel, Kosmetika und hübsche Parfümflakons, die farblich oder vom Design in Euer Badkonzept passen, könnt Ihr durchaus offen präsentieren und dekorativ in Szene setzen (siehe auch Tipp 3).

Tipp 3: Setzt mit Bad-Accessoires den Raum in Szene
Stimmige Bad-Accessoires sind der Schlüssel zum Wohlfühlbad: Sie machen den feinen, aber entscheidenden Unterschied und schaffen ein harmonisches Flair. Wenn Accessoires wie Zahnbürstenhalter, Seifenspender, Spiegel, Handtuchhalter, Toilettenbürste und Abfalleimer zusammen passen, entsteht im Handumdrehen ein konsistentes Raumbild. Das Spiel mit den Materialien hat dabei großen Einfluss auf die Wirkung des gesamten Raums: Badzubehör aus Edelstahl, wie beispielsweise das möve-Programm „Brooklyn“, wirkt besonders modern und hochwertig. Accessoires aus Naturmaterialien und Holz wie sie zum Beispiel für unsere möve ACACIA-Kollektion und möve MARBLE-Kollektion verwendet werden, machen das Badezimmer zu einem gemütlichen und warmen Ort. Das Schöne an Bad-Accessoires ist, dass sie sich mit nur wenigen Handgriffen jederzeit austauschen lassen und so ohne großen Aufwand dem Raum einen komplett neuen Touch verleihen.

Stil für jeden Geschmack: Die Accessoires der möve BROOKLYN-Kollektion, der möve ACACIA-Kollektion und der möve MARBLE-Kollektion (v.l.n.r.)

Stil für jeden Geschmack: Die Accessoires der möve BROOKLYN-Kollektion, der möve ACACIA-Kollektion und der möve MARBLE-Kollektion (v.l.n.r.)

Tipp 4: Nutzt Körbe und Boxen als stylische Aufbewahrungsmöglichkeit
Bad-Accessoires, die nicht nur als Aufbewahrungsmöglichkeit mit System, sondern auch als dekorative Elemente eingesetzt werden können, sind Körbe und Boxen. Wäschekörbe haben bereits in fast jedem Bad ihren festen Platz gefunden – zu Recht, denn sie sind praktisch und eignen sich außerdem als Hingucker. Doch auch andere Aufbewahrungskörbe und -boxen aus hochwertigen Materialien zum Sammeln, Ordnen und Aufbewahren von Tiegeln, Fläschchen oder Handtüchern haben Beachtung verdient. Sie sind dekorativ und außerdem perfekt geeignet, um Stauraum zu schaffen: Auf Regalen oder Ablagen nebeneinander aufgereiht beziehungsweise einfach auf den Boden gestellt, bieten sie Platz für allerlei Kleinkram und sind gleichzeitig ein absoluter Blickfang im Badezimmer.

Praktischer Blickfang im Bad: Ein stylischer Wäschekorb

Praktischer Blickfang im Badezimmer: Ein stylischer Wäschekorb

Tipp 5: Sorgt für das richtige Finish
Nach der Pflicht kommt die Kür! Denn wer fleißig ausgemistet und für ein neues Ordnungssystem im Bad gesorgt hat, der kann seine Arbeit nun mit nur wenigen Handgriffen krönen. Die neu entstandenen freien Flächen bieten viel Platz, um aus einem ordentlichen und gemütlichen Badezimmer eine wohltuende und geschmackvolle Wellness-Oase zu machen. Farblich abgestimmte und schön gefaltete Handtücher geben dem Raum das gewisse Etwas und verleihen ihm gleichzeitig Ruhe. Wohlriechende Duftkerzen schaffen die passende, luxuriöse Atmosphäre zum Entspannen. Die Kunst liegt im Detail und diese kleinen Elemente machen einen großen Unterschied, wenn es darum geht, das eigene Bad in einen echten Wohlfühlort zu verwandeln.

Stimmige Deko mit Handtüchern, wie denen aus den möve-Kollektionen “Loft” und “Bamboo Luxe

Habt Ihr Tipps für mehr Ordnung und Gemütlichkeit im Badezimmer? Wir freuen uns auf Eure Anregungen in den Kommentaren und auf Facebook!

Merken

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram