DIY (Do it yourself) heißt soviel wie: Mach es selbst! Ursprünglich aus der Arts-and-Craft-Bewegung in den 50er Jahren in England enstanden, ist DIY mittlerweile ein absoluter Renner, wenn es darum geht seine eigenen vier Wände zu verschönern. Auf der ständigen Suche nach frischem Input hat möve fünf inspirierende Vertreter rausgepickt. Die Macher und ihre Ideen wollen wir Euch hier gern vorstellen.

© möve präsentiert 5 tolle DIY-Ideen für das Trendjahr 2017

© möve präsentiert 5 tolle DIY-Ideen für das Trendjahr 2017

Konfetti für alle: mein feenstaub

So eine Fete kann einen ja auf allerhand Ideen bringen. Insbesondere das viele Konfetti, das sich bis in wirklich jede Ritze drängt, ist auch der gelenkigsten Hausfrau ein wahrer Dorn im Auge. Aber vielleicht waren es genau diese hinterhältigen Papierschnipsel, die Lisa von mein feenstaub auf folgenden stylischen und trendigen Einfall gebracht haben: Konfetti-Untersetzer. (Die bunten Akzente sind allerdings aus Fimo und nicht aus Papier.) Sowieso darf sich Lisa als echte Fimo-Expertin bezeichnen und gibt ihren Lesern, weit über Konfetti-Untersetzer hinaus, noch weitere, praktische DIY-Tipps. Was Lisa wohl alles für den kommenden Frühling zaubern wird?

Für Beton- und Glas-Fans: Madmoisell Caro von Madmoisell hat einen wirklich grandiosen Einfall gehabt, wenn es um die Verwendung von Leergut geht. Das häuft sich ja besonders gern zu Geburts- und Festtagen an. Bis dato hatte man diesbezüglich nur zwei Optionen: Sich kurz nach getaner Fete aufzuraffen und das Altglas fachgerecht zu entsorgen oder so lange zu warten, bis es sich zu einem unerklimmbaren Turm stapelt, der selbst so manchen Wolkenkratzer klein aussähen ließe. Wie wäre es aber, wenn man aus den geleerten Schorlen, Bieren und Weinen wunderbare Deko-Vasen zaubert, die die eigenen vier Wände mit anmutigen Schnittblumen verschönern? Gesagt, getan! Caro hat aber nicht nur unverschämt gute Einfälle, was die Wiederverwendung von Gebrauchsgegenständen angeht: Eines ihrer Spezialgebiete ist Beton! Wer glaubt, dieser rohe Baustoff sei nur zum Hausbau geeignet, der darf sich auch 2017 von Caros Ideen überraschen lassen. 

© madmoisell - Vasen aus Weinflaschen selber machen

© madmoisell – Vasen aus Weinflaschen selber machen

  Es werde Licht: leelah loves Der ein oder andere wird sich fragen: „Huch, wie soll das denn bitte funktionieren? Aus einer Schnur eine Lampe bauen?“ Wie gut, dass sich feinfühlige Motorikerinnen wie Katharina von leelah loves daran machen und mit ungewöhnlichen Materialien etwas anstellen, was dem Durchschnittsstädter nicht einmal im Traum einfallen würde. Wer bereits kurz davor stehen sollte, die alte Wäscheleine aus dem Fenster zu werfen, der könnte Katharinas Idee zur Weiterverwendung der Schnüre als wunderbare Dekolampe sehr gut gebrauchen. Katharina hat außerdem angekündigt, sich zukünftig Projekten zu widmen, die noch weitreichender sind. Ein Grund mehr, hier regelmäßig reinzuschauen.  

Power-Kraut: sinnenrausch

Noch lässt sich nicht unbedingt an einen gemütlichen Abend auf dem Balkon denken. Aber man könnte ja bereits mit den ersten Vorbereitungen starten. Rebecca von sinnenrausch hat einen unbezahlbaren Tipp für alle, die ihrem Kräutergarten weitaus mehr zutrauen, als seinen Besitzer mit frischen Zutaten zu versorgen: Windlichter aus Heidekraut – das wirkt natürlich, gemütlich und funktioniert ganz bestimmt auch drinnen. Rebecca als eine Meisterin modernen Designs zu bezeichnen, ist eine unverkennbare Tatsache. Woher sie ihre stilvollen Inspirationen wohl dieses Jahr hernehmen wird?

Kork, wir brauchen Kork: Kreativfieber Für all diejenigen, die dem klassischen Buch den Rücken gekehrt haben und ihre Leselieblinge viel lieber auf dem eBook reader ablegen, hat Jutta von Kreativfieber eine spitzen DIY-Idee parat! Wie zaubert man sich am besten aus Kork und Filz eine peppige Hülle? Schließlich sollte das kostbare Lesewerkzeug entsprechend geschützt sein. Und gut aussehen sollte es dabei erst recht. Jutta bastelt, bloggt und tüftelt aber nicht im Alleingang, sondern tut das zusammen mit ihrem Partner in crime, Maike. Eins der liebsten Arbeitsmaterialien der zwei: Kork! Und dass das auch weiterhin total en vogue sein wird, beweisen die zwei mit ihren Kreationen für 2017.   

Und, auf den Geschmack gekommen? Dann ran an den Hammer und die Heißklebepistole. Was sind eigentlich Eure DIY-Lieblinge – teilt in den Kommentare Eure Lieblingsbastelblogs!

Merken

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram