Anschmiegsam, wärmend, kuschelig – Ein Bademantel ist vor allem eines: bequem! Dass er auch im Alltag modisch und kleidsam sein kann, haben nun Textilstudierende von der Hochschule Niederrhein in einer Kooperation mit möve gezeigt.

Mit dem Moment des Zuknotens eines Bademantelgürtels kommt sofort ein Gefühl an Privatheit, Gemütlichkeit und Komfort auf, denn der Bademantel ist eine wunderbar weiche Mischung aus Handtuch und Decke zum Anziehen. Zusammen mit der Hochschule Niederrhein haben wir Studierende des Fachbereichs Textil- und Bekleidungstechnik gebeten, neuartige, zeitgemäße, modische und vor allem alltagstaugliche Bademäntel zu entwickeln. In diesem Blogpost stellen wir Euch die innovativen Ergebnisse der Studenten vor.

© Hochschule Niederrhein – Vorstellung der modischen Bademantelkollektion der Studierenden der Hochschule Niederrhein bei der Abschlusspräsentation

© Hochschule Niederrhein – Vorstellung der modischen Bademantelkollektion der Studierenden der Hochschule Niederrhein bei der Abschlusspräsentation

Wie sich die Studierenden der praxisorientieren Aufgabenstellung genähert haben und inwiefern sich die designten Kleidungsstücke vom klassischen Bademantel-Modell unterscheiden, verrät Euch Leonie Hammans, Teil des Projektteams, hier:

möve: Was waren die größten Herausforderungen/die schönsten Erfolge während Eures Projektes?

Leonie Hammans: Die größte Herausforderung war das Entwerfen und Umsetzten der zahlreichen verschiedenen Bademäntel. Die Zeit zur Entwicklung und Umsetzten war sehr knapp, sodass dies nur mit sehr guter Zusammenarbeit und großem Einsatz aller Teammitglieder möglich war. Der schönste Erfolg war die Abschlusspräsentation, bei der wir unsere tollen Bademäntel präsentiert und dafür großes Lob und Anerkennung, durch den Applaus der Studierenden, aber auch durch das Gewinnen des ersten Preises, bekommen haben. Da haben wir gemerkt, dass sich die ganze Arbeit und die vielen Stunden im Nählabor gelohnt haben. Viele Studierende waren sehr begeistert und sagten, dass sie sich den ein oder anderen Bademantel gerne kaufen würden.

© Hochschule Niederrhein – Shooting des Modell „Katiness“, das für Weiblichkeit steht und anmutig erscheint.

© Hochschule Niederrhein – Shooting des Modell „Katiness“, das für Weiblichkeit steht und anmutig erscheint.

möve: Was macht Eure Bademäntel besonders alltagstauglich? Für welche Zielgruppe sind die Bademäntel besonders geeignet?

Leonie Hammans: Die Bademäntel erinnern nur noch entfernt an das klassische Modell, das fast jeder bei sich zu Hause im Schrank hängen hat, dennoch ist durch die Frottierware der Zweck erhalten geblieben. Viele sind so modisch, das es nicht auffallen würde, wenn diese auch im Alltag und der Freizeit getragen werden. Dabei sind die Stücke auch noch kuschelig angenehm. Es wurden zudem Gadgets entwickelt, die jeden Bademantel funktionaler machen sollen, z.B. eine wasserfeste Tasche, die in der Sauna das Handy vor Feuchtigkeit schützen soll.
Die Bademäntel sollen durch die neuartigen und modischen Schnitte vor allem junge Leute ansprechen, die nicht zum herkömmlichen Bademantel greifen wollen, aber auch ältere Damen und Herren, die viel Wert auf Mode und Design legen, sind durchaus als Zielgruppe denkbar.

 

© Hochschule Niederrhein – Neuartige und modische Schnitte sollen vor allem junge Leute ansprechen, die nicht zum herkömmlichen Bademantel greifen wollen

© Hochschule Niederrhein – Neuartige und modische Schnitte sollen vor allem junge Leute ansprechen, die nicht zum herkömmlichen Bademantel greifen wollen

möve: Was steckt hinter Eurem Projekt? Wie lange dauerte die Umsetzung, von der Idee bin hin zur fertigen Kollektion?

Leonie Hammans: Die Projekte sind ein Teil der Studienleistungen, die wir Studierenden im Zuge der Bachelorstudiengänge im Fachbereich der Textil und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein erbringen müssen. Da im Rahmen der Projekte alle Studienrichtungen zusammen kommen, entstehen viele gute Ideen und Anregungen. Die Themen kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Von der Entwicklung und Umsetzung eines Maskottchens für einen Fußballverein, über das Entwerfen einer nachhaltigen Taschenkollektion, bis hin zur Entwicklung eines Produkts aus einer neuartigen Viskosefaser.
Der Projektbeginn war der 24. September. Dort wurden die Themen zugeteilt und das Projektteam kam zum ersten Mal zusammen. Die ersten 3 Wochen wurde der Projektablauf geplant, Ideen zusammengetragen, Aufgaben verteilt und ein Plan zur Umsetzung festgelegt. Danach begann die Durchführung. Von Mitte Oktober bis Mitte Dezember war Zeit zum Nähen, Prüfen, Schreiben, Zeichnen, etc. Darauf folgt die Projektabgabe im Dezember und Anfang Januar die Präsentation der Ergebnisse.
Am Ende der Veranstaltung wird ein Projekt und damit das Projektteam, ausgezeichnet, das besonders gute Leistungen gezeigt hat. Dabei haben wir uns unter 35 Teams durchgesetzt.

Wir danken Leonie Hammans und dem Projektteam für diese inspirierenden Einblicke in das tolle Projekt. Weitere Informationen zu den Projektarbeiten der Hochschule Niederrhein gibt es unter https://www.hs-niederrhein.de

Wo und wann tragt Ihr Euren Bademantel? Wenn Ihr auf der Suche nach einem neuen Bademantel seid, dann lasst Euch hier von unseren aktuellen Kollektionen inspirieren. Ob schmale, feminine Morgenmäntel oder unifarbene Mäntel mit Schalkragen oder Kapuze, leichte Reise- und Wickelmäntel oder schwere Wellnessmäntel – wir haben zahlreiche Modelle zur Auswahl.

Wie immer freuen wir uns auch auf Eure Anregungen in den Kommentaren und auf unseren Social Media-Kanälen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram
Dienstag, 14. Juni 2016|CORPORATE|0 Kommentare

Happy Towel Day! Gewinnt ein Handtuch-Set für Eure nächste Reise – ob in den Weltraum oder wohin auch immer

Warum ein Handtuch so ziemlich das Nützlichste ist, was man auf eine Weltraumreise mitnehmen kann und was es sonst noch mit dem internationalen Handtuchtag auf sich hat, das stellen wir Euch heute hier auf unserem Blog vor.

© möve – Ein Handtuch für alle Fälle – am heutigen Handtuchtag werden Frottierwaren auf der ganzen Welt gefeiert

© möve – Ein Handtuch für alle Fälle – am heutigen Handtuchtag werden Frottierwaren auf der ganzen Welt gefeiert

Handtücher raus – Es ist Handtuchtag
Heute ist internationaler Handtuchtag. Der Gedenktag wurde 2001 posthum für den Autor Douglas Adams eingerichtet und ist zu Ehren von dessen Roman „Per Anhalter durch die Galaxis“ eingeführt worden. Denn laut Adams soll man ein Handtuch immer dabei haben, denn es ist „so ziemlich das Nützlichste“, was man auf Weltraum-Reisen mitnehmen kann. Fans der “fünfbändigen Anhalter-Trilogie” nehmen diesen Aufruf ernst und haben heute ihr Handtuch überall dabei: im Büro, in der Bahn und die ganz Verrückten womöglich sogar im Badezimmer.

© möve – Die Handtücher von möve eignen sich nicht nur für eine Weltraum-Reise

© möve – Die Handtücher von möve eignen sich nicht nur für eine Weltraum-Reise

Vier Tücher-Sets für alle Fälle zu gewinnen
Wir sind davon überzeugt, dass man für die Reise quer durch die Galaxis kein x-beliebiges Handtuch mitnehmen sollte und verlosen aus diesem Grund vier tolle Sets mit möve-Produkten im Wert von jeweils ca. 50,00 Euro. Jedes Paket beinhaltet drei Tücher in unterschiedlichen Größen der möve-Serie Piquée. Die Tücher eignen sich übrigens auch fabelhaft für das eigene Badezimmer, falls Ihr aktuell nicht planen solltet durch den interstellaren Raum zu reisen ;-)

Ihr wollt am Gewinnspiel teilnehmen? Dann teilt uns einfach in den Kommentaren mit, was auf Eurer Reise quer durch die Galaxis nicht fehlen darf!

Das Gewinnspiel endet am Sonntag, 29. Mai 2016 um 18.00 Uhr. Die Gewinner werden von uns anschließend per Mail kontaktiert. Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind und ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland oder Österreich haben. Die Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Vielen Dank an alle Teilnehmer unseres Gewinnspiels zum Towel Day und für Eure intergalaktischen Kommentare! Unter allen Kommentaren haben wir das Los entscheiden lassen und die vier Gewinner wurden bereits von uns benachrichtigt. Glückwunsch an die Gewinner und viel Freude mit den Handtüchern der PIQUÉE-Kollektion!

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram
Mittwoch, 25. Mai 2016|LIFESTYLE|73 Kommentare

Saunagondel und die PIQUÉE-Kollektion von möve auf der Möbelmesse Mailand

Wir haben vor kurzem schon auf Facebook erwähnt, dass wir das Projekt Saunagondel auf der Möbelmesse in Mailand mit Handtüchern und Bademänteln unserer PIQUÉE-Kollektion unterstützt haben. Wer und was sich genau hinter Saunagondel verbirgt und was alles in der italienischen Mode- und Designmetropole während der Möbelmesse “Salone Internazionale del Mobile” passiert ist, verraten wir Euch in diesem Blogpost.

160511_Blog_Saunagondel_interior

© Saunagondel – Auf der Möbelmesse in Mailand konnten die Besucher die Saunagondel testen

Ein spezielles Saunaerlebnis mit unseren PIQUÉE-Klassikern

Eine “Fahrt“ in dieser Gondel bringt Euch mit Sicherheit ins Schwitzen – Ganz ohne Höhenangst! Saunagondel heißt das außergewöhnliche Projekt, welches von den deutschen Designern Toni Egger und Felix Tarantik ins Leben gerufen wurde. Die Idee entstand, als die zwei Kreativ-Studenten auf der Suche nach einer qualitativ hochwertigen und einfach zu nutzenden Sauna waren – vergeblich. Also machten die beiden kurzerhand ihr eigenes Ding und kombinierten Original Schweizer Ski-Gondeln mit einer hochwertigen und maßangefertigten Sauna-Inneneinrichtung – fertig ist die mobile, elektrisch betriebene Sauna, in der bis zu vier Personen Platz finden. Da die Saunagondel sehr leicht ist, kann sie einfach transportiert und überall montiert werden. Sozusagen die kleinste Wohlfühl-Oase der Welt.

© Saunagondel – Unsere PIQUÈE-Kollektion auf der Möbelmesse in Mailand

© Saunagondel – Unsere PIQUÈE-Kollektion auf der Möbelmesse in Mailand

„Es geht darum, die Dinge besser zu machen.“ – die Jungs von Saunagondel im Gespräch mit möve

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, den Jungs von der Saunagondel persönlich ein paar Fragen zu stellen. Wie Ihr wisst, haben wir die zwei auf der Möbelmesse in Mailand mit unserer PIQUÉE-Kollektion unterstützt. Besonders angetan sind die Designer von unseren schicken Kapuzenmänteln – Wir verstehen die Jungs nur zu gut!

möve: Was steckt hinter Eurem Projekt? Wie lange dauerte die Umsetzung, von der Idee bin hin zur fertigen Saunagondel?

Toni und Felix: Hinter dem Projekt Saunagondel stecken wir. Toni Egger und Felix Tarantik. In letzter Konsequenz steckt aber hinter allem, was wir tun „Anspruch“. Anspruch an die Dinge, die uns umgeben.

Es geht darum, die Dinge besser zu machen. Etwas, das noch nicht gut ist, mit etwas Besserem zu ersetzen. Bisher gab es keine gute Sauna für den Garten, die langlebig, funktional und günstig ist. Also haben wir sie entworfen. Von der ersten Idee bis zu ihrer Präsentation auf der Möbel und Designmesse in Mailand dauerte es ein Jahr.

möve: Welche Highlights habt Ihr auf der Möbelmesse in Mailand erlebt?

Toni und Felix: Unzählige. Jedes Jahr ist es schön, sich mit Freunden und Kollegen zu treffen und die einzigartige Stimmung in der Stadt aufzunehmen. Die große Begeisterung der Besucher für die Saunagondel hat uns natürlich gefreut. Kinder liebten es, das zischende Wasser beim Verdampfen zu beobachten. Erwachsene verbrachten manchmal viele Minuten in der Hitze; mit Kleidung! Die Tatsache, dass ein Ausstellungsstück zu benutzen ist, ist selten für Mailand. Das hat viele Menschen angezogen. Die möve-PIQUÉE Bademäntel haben zu dieser Stimmung enorm beigetragen. Vom internationalen Fachpublikum waren besonders Architekten und Innenarchitektinnen fasziniert. Sie verbrachten die Zeit in der Saunagondel meist allein und sehr ruhig, wie in Meditation. Dieses Gespür für Räume und Atmosphäre bewundern wir sehr.

möve: Was sind Eure Zukunftspläne mit der Saunagondel?

Toni und Felix: Momentan arbeiten wir an den Anfragen, die uns nach der Vorstellung der Saunagondel aus der ganzen Welt erreicht haben. Es sind einige spektakuläre Standorte dabei. Inzwischen gibt es eine dreimonatige Warteliste. Die Gartendusche, die wir zusammen mit der Saunagondel präsentiert haben, geht momentan in Produktion. Sie ist jeweils in wenigen Tagen beim Kunden.

 © Saunagondel – Ein Jahr hat es gedauert, bis die fertige Mini-Sauna bei der Möbelmesse in Mailand präsentiert wurde

© Saunagondel – Ein Jahr hat es gedauert, bis die fertige Mini-Sauna bei der Möbelmesse in Mailand präsentiert wurde

möve: Viele Menschen nutzen einen Saunagang bekanntlich zur Entspannung, wie entspannt Ihr am liebsten nach einem anstrengenden Arbeitstag?

Toni und Felix: Zum Glück haben wir keine anstrengenden Arbeitstage. Wir tun ja genau das, was wir lieben. Nach körperlichen Anstrengungen tun wir unseren Körpern Gutes. Gutes Essen, Sport und Wellness. Nach geistigen Anstrengungen entspannen wir durch Ruhe und Meditation. Sauna ist die ideale Kombination aus beidem.

Weitere Informationen zum Saunagondel-Projekt findet Ihr unter: http://www.saunagondel.de

© Saunagondel – Wohlfühlmomente mit dem Bademantel der PIQUÈE-Kollektion von möve

© Saunagondel – Wohlfühlmomente mit dem Bademantel der PIQUÈE-Kollektion von möve

Weitere Wohlfühlmomente mit unserer PIQUÉE-Kollektion

Extra leicht, besonders saugfähig, stilvoll und hochwertig – mit der PIQUÉE-Kollektion seid Ihr startklar für die Sauna und Eure ganz persönlichen Wohlfühlmomente! Mit den Farben: Snow, Cashmere, Graphite und jetzt auch neu in Arctic deckt die PIQUÉE-Kollektion eine elegante und dezente Farbpalette ab.

Eine weitere Besonderheit liegt in der Oberflächenstruktur: Durch die Struktur des Gewebes wird beim Abtrocknen der Haut die Durchblutung angeregt – eine extra Wohltat für Euren Körper.

© möve – Der Unisex-Kapuzenmantel ist jetzt auch in der Farbe Arctic erhältlich

© möve – Der Unisex-Kapuzenmantel ist jetzt auch in der Farbe Arctic erhältlich

 Dank der plastischen Struktur der Produkte können unsere Tücher besonders viel Feuchtigkeit aufnehmen und trocknen zudem schneller.

Noch mehr Impressionen von Saunagondel und unserer PIQUÉE-Kollektion auf der Möbelmesse in Mailand findet Ihr auf Pinterest –schaut doch mal auf unserer Pinnwand „Saunagondel and möve-PIQUÉE in Milano“ vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Natürlich freuen wir uns wie immer auf Eure Anregungen in den Kommentaren und auf unseren Social Media-Kanälen.

 

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram
Mittwoch, 11. Mai 2016|STORES & EVENTS|0 Kommentare

Eine kleine möve-Farbenlehre – Was bedeuten die Farben der „New Essential“-Kollektion und wie wirken sie?

Ob bunt oder dezent, warm oder kalt – mit den auffälligen Farben der „New Essential“-Kollektion von möve kann man jedes Badezimmer individuell und entsprechend der eigenen Lieblingsfarben gestalten. Denn auch die Wahl der Farbe trägt zum Wohngefühl bei und bringt gewisse Eigenschaften mit sich. Unsere kleine Farblehre zeigt Euch, was es damit auf sich hat.

© möve – Die leuchtenden Farben der „New Essential“-Kollektion sorgen für Wohlbefinden

© möve – Die leuchtenden Farben der „New Essential“-Kollektion sorgen für Wohlbefinden

Jetzt wird es bunt
Eine Welt in schwarz-weiß mag sich wohl keiner gerne vorstellen, sie erscheint in bunten Farben viel aufregender. Farben existieren schon seit jeher und auch Künstler haben sich darum bemüht, das Wesen und die Eigenschaften der Farben zu ergründen und mit ihnen zu experimentieren. Die Farbenlehre konnte jedoch erst durch den Farbkreis, hier nach Johannes Itten, faktisch begründet werden. Zwar kann niemand sagen, wie viele Farben es eigentlich gibt, da unendliche Mischformen existieren. Doch der Farbkreis zeigt uns, wie Farben zueinander stehen und aus welcher Mischung die einzelnen Farben bestehen.

1.    Primärfarben: Blau, Gelb und Rot
2.    Sekundärfarben: Violett, Grün und Orange
3.    Tertiärfarben: Rotorange, Blaugrün, Gelborange, Blauviolett und Lila

© Wikipedia – Farbkreis nach Johannes Itten

© Wikipedia – Farbkreis nach Johannes Itten

Die Charakteristika von Farben und Ihr Einfluss auf unser Wohlbefinden

Auch Farben haben ihre ganz eigenen „Charakterzüge“ und Bedeutungen.
Gelb: Die Farbe steht für Wärme, Freude, Glück, Wachheit und einen schnellen Verstand. Da Gelb anregend wirkt, ist es eine ideale Farbe für lebhafte Orte wie den Essplatz oder die Wohnküche.
Orange: verkörpert Optimismus, Enthusiasmus, Frieden, emotionale Wärme und Vergnügen. Weil die Farbe die Sinne aktiviert, eignet sich das Einrichten mit Orange besonders in der Küche, im Wohn- oder Badezimmer. Die Farbe wirkt leicht, fröhlich und gibt Eurem Zuhause eine sommerliche Frische.
Magenta: Die Farbe ist eine Zwischenfarbe aus Rot und Violett. Sie steht für Inspiration, Energie, Aktivität und Aufregung.  Diese Farbe wirkt beflügelnd und anregend, wobei sie sich generell eher für kleinere Flächen anbietet.
Blau: Dieser Farbe schreibt man die Eigenschaften Vertrauen, Zuversicht,  Sicherheit und Loyalität zu. Sie wirkt aufgeräumt, beruhigt, verbreitet Klarheit und Frische. Je dunkler die Farbnuance, desto intensiver der Effekt.
Smaragdgrün: Sie ist die Grenzfarbe zu Blau und wird auch als Farbe des Wassers bezeichnet und ist Zeichen des Erwachens der Natur. Sie steht für Wandelbarkeit, Frische, Unendlichkeit, Authentizität, Eleganz und Hoffnung.  Der kühle, leuchtende Grünton wirkt magisch und modern zugleich.
Grün: Dieser Farbe werden Eigenschaften wie Harmonie, Balance, Frieden,  Entspannung und Gesundheit zugeschrieben. Diese Farbe wirkt kühlend und neutral. Mit Möbeln, Accessoires und Wandfarbe in der Farbe Grün sorgt Ihr für Ruhe und Entspannung in Eurem Zuhause.  Da Grün zudem die Konzentration fördert, passt es gut ins Arbeitszimmer.

© möve – die starken Farben der „New Essential“-Kollektion bringen Stimmung in Euer Zuhause

© möve – die starken Farben der „New Essential“-Kollektion bringen Stimmung in Euer Zuhause

Farben kombinieren – mit „New Essential“ bunte Akzente setzen
Auch unsere „New Essential“-Kollektion ist in acht verschiedenen Farben erhältlich: von leuchtenden Gelb-, Rot- und Orangetönen über kräftiges Blau und Grün bis hin zu dezentem Weiß und Grau. Die starken Farben von leuchtend bis dezent bringen Stimmung in Euer Zuhause. Einrichten mit Farben ist jedoch nicht immer so einfach, wie es sich zunächst anhört, denn nicht alle Farben harmonieren. Wenn Ihr Euch bei Farbkombinationen unsicher seid, dann schaut im Farbkreis nach. Besonders harmonisch wirken Farben zueinander, die sich im Farbkreis gegenüberstehen wie Blau und Orange, Gelb und Violett oder Rot und Grün.

Welche Farbakzente setzt Ihr in Eurem Zuhause? Wenn Ihr schon Lust auf Veränderung bekommen habt, dann könnt Ihr Euch hier von unseren aktuellen Kollektionen inspirieren lassen.

Wie immer freuen wir uns auch auf Eure Anregungen in den Kommentaren und auf unseren Social Media-Kanälen.

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram
Donnerstag, 28. April 2016|LIFESTYLE|0 Kommentare

Inspirierende Kulturen entdecken – Der Ethno-Trend und unsere neue möve-Kollektion „Ikat”

Wo unser möve-Designteam Inspiration für neue Kollektionen findet? Auf diese Frage gibt es zahlreiche Antworten. In unserem letzten Blogpost haben wir bereits darüber gesprochen, dass für die vielfältigen Muster von „Jewel“ Edelsteine Pate standen – unsere neue Kollektion „Ikat“ wiederum ist, wie der Name verrät, von den lebendigen Ikat-Mustern traditioneller indonesischer Webtechniken inspiriert. Damit greift Ikat einen aktuellen Trend im Fashion- und Interiordesign auf: Den Ethno-Trend.

© möve – Hier sind traditionelle und moderne Techniken geschickt miteinander verbunden - Der Digitaldruck der neuen “Ikat”-Kollektion sorgt für satte Farben

© möve – Hier sind traditionelle und moderne Techniken geschickt miteinander verbunden – Der Digitaldruck der neuen “Ikat”-Kollektion sorgt für satte Farben

Ethno aus Südostasien: Aufwändige Muster und satte Farben mit Ikat-Muster
Das Wort „Ethno“ leitet sich vom griechischen „éthnos“ ab und bedeutet übersetzt „Volksstamm“.  Der Ethno-Trend nimmt sich die traditionellen Techniken verschiedener Kulturen zur Herstellung von Kleidung und Textilien aus der ganzen Welt zum Vorbild und überträgt diese auf neue Designs. Farbenfrohe Muster lassen sich dabei nicht nur in der Mode finden, sondern zieren auch Schmuck, Möbel und Wohnutensilien. Eines der Lieblingsmotive der Fashion- und Interiorwelt ist das Ikat-Muster aus Südostasien. Im Altertum galten Ikat-Stoffe als sehr luxuriös und symbolisierten Macht, Reichtum und Wohlstand. Bis heute schreiben die Völker Asiens dem Ikat eine magische Kraft zu.

Für die traditionelle Anfertigung des Ikat-Musters sind Fäden von verschiedenem Durchmesser und unterschiedlicher Festigkeit nötig. Dadurch entsteht ein aufwändiges und durch mehrere Farben zusammengesetztes Ornament. Die Handtücher der „Ikat“-Kollektion greifen das unregelmäßige Zickzackmuster aus Indonesien auf und verfügen dank modernster Digitaldrucktechnik sowohl auf der Vorder- und Rückseite über einen satten Farbverlauf.

Mit dem Ethno-Trend wohnt es sich wie im Märchen aus 1001 Nacht
In letzter Zeit haben einflussreiche Designer Stoffe mit auffälligen Ethno-Mustern für ihre Kollektionen entdeckt, die so ihren Weg auf  Kleider, Accessoires und sogar in Einrichtungsgegenstände weltweit gefunden haben. Besonders faszinierend dabei ist, dass Stoffe mit bunten orientalischen Verzierungen, die schon seit Jahrhunderten verwendet werden, heute auf den Straßen und in den Einrichtungshäusern der größten Modemetropolen der Welt nicht mehr wegzudenken sind:  Die Frauen der Nomaden im Orient fertigen schon seit Jahrhunderten an kleinen Webstühlen feste Gewebe, die als Sitzmatte, Satteldecke, Wandschmuck, Türbehang oder als Kelim, bekannt als traditioneller Orientteppich, genutzt werden. Mit ihrer Webtechnik inspirieren die Frauen unterschiedlichen Musterungen und Webarten. Aufgrund seiner Farben und Muster inspiriert auch der Kelim den modernen Ethno-Look, einen der wichtigsten aktuellen Einrichtungstrends.

© möve – Die aufwändigen Ethno-Muster der möve „Kelim“-Kollektion 2015 bringen globales Flair ins Haus.

© möve – Die aufwändigen Ethno-Muster der möve „Kelim“-Kollektion 2015 bringen globales Flair ins Haus.

Wie Ihr Euer Fernweh mit dem Ethno-Trend in den eigenen vier Wänden stillen könnt, zeigen wir Euch bei Pinterest – schaut Euch doch mal unsere Pinnwand “Ethnic design inspiration from around the globe“ an!

Wie immer freuen wir uns auch auf Eure Anregungen in den Kommentaren und auf unseren Social Media-Kanälen.

facebookpinterestfacebookpinterest
instagraminstagram
Mittwoch, 6. April 2016|CORPORATE, LIFESTYLE|0 Kommentare